Dampfreiniger – Das sollte man beachten

Dampfreiniger in Benutzung

Wer im Haushalt wenig Zeit hat und schmutzige Flächen schnell und effektiv reinigen möchte, kann hierfür einen Dampfreiniger verwenden. Mit einem solchen Hilfsmittel lassen sich Böden, Fenster und Fließen effektiv reinigen. Sogar schwer erreichbare Stellen lassen sich damit leichter erreichen.

Der größte Vorteil eines Dampfreinigers ist, dass vor allem Staub besser gereinigt werden kann wie mit einem Staubsauger, da der Dampf den Staub effektiver entfernt als ein trockener Staubsauger dazu in der Lage ist.

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Dampfreiniger in Benutzung

Dampfreiniger sind Reiniger, die mithilfe von Dampf viele Arten von Flächen tiefenrein reinigen können. Dazu wird Wasser in einem Wassertank auf weit über 100 Grad erhitzt und in Form von Dampf auf die zu reinigenden Flächen gesprüht. Der heiße und feine Dampf entfernt Schmutz sowie Keime und Bakterien.

Damit die Flächen nach der Dampfreinigung sauber sind, müssen sie mit einem Tuch abgewischt werden. Hierfür empfehlen sich vor allem Mikrofaser Tücher. Erst danach ist die Dampfreinigung abgeschlossen. Einige wenige Modelle von Dampfreinigern sind sogar in der Lage, den versprühten Dampf aufzusaugen. Bei dieser Art von Dampfreinigern ist ein Nachwischen des versprühten Dampfs nicht notwendig.

Was kann alles gereinigt werden?

Mit einem Dampfreiniger können Laminat, Holz,- und Fliesenböden gereinigt werden. Ebenfalls können fließen an den Wänden und im Badezimmer sowie Armaturen damit gereinigt werden. Selbst Fenster- und Glasflächen sind kein Problem.

Für die Reinigung von Teppichböden eignen sich diese Helferlein weniger, da der heiße Dampf die Teppiche beschädigen könnte. Wenn der Teppich Temperaturen von über 100 Grad aushalten kann, ist eine Reinigung mit einem Dampfreiniger unter Umständen doch möglich.

Nach der Reinigung müssen die Flächen mit einem feinen Tuch abgewischt werden. Der versprühte Dampf des Dampfreinigers enthält den gesamten Dreck, der durch den Dampf gelöst wurde. Durch Abwischen werden die Flächen rückstandslos sauber.

Einige Dampfreiniger können den versprühten Dampf sogar aufsaugen, ähnlich wie ein Staubsauger. Diese Geräte kosten zwischen 200 und 400 € und sind für eine effektive und schnelle Reinigung des Haushalts gemacht. Dampfreiniger ohne Saugfunktion sind ab 80 € erhältlich und können in die Hand genommen werden.

Größere Geräte werden auf den Boden gestellt und können wie Staubsauger geführt werden. Der Dampf tritt in diesem Fall aus dem Staubsauger heraus. Wenn das Wasser des Wassertanks verbraucht wurde, muss es nachgefüllt werden, damit es vom Gerät wieder erhitzt und in Dampf umgewandelt werden kann.

Kärcher Dampfreiniger SC 3
Kärcher Dampfreiniger SC 3 im Einsatz

Vorteile und Nachteile von Dampfreinigern

Dampfreiniger reinigen Flächen im Haushalt schnell und effektiv und bekämpfen Keime und Bakterien. Reiniger mit Saugfunktion beschleunigen das reinigen sogar zusätzlich. Dampfreiniger können für die meisten Flächen im Haushalt verwendet werden.

Nachteile sind, dass sie ungeeignet für hitzeempfindliche Flächen sind und dass der Dampf abgewischt werden muss. Die Bildung von Feuchtigkeit wird mit einem Dampfreiniger ebenfalls begünstigt, wenn der Dampf nicht restlos entfernt wird.

Fazit – Dampfreiniger – Das sollte man beachten

Dampfreiniger sind praktische Geräte, um die meisten Flächen im Haushalt schnell und effektiv zu reinigen. Die Reiniger sind leicht in der Anwendung und in der Instandhaltung. Neben dem Reinigen von Flächen werden sogar Keime und Bakterien entfernt.

Daher können sie uneingeschränkt empfohlen werden, es sei denn es befinden sich viele Teppiche im Haushalt, die empfindlich gegenüber hohen Temperaturen sind. Für alle anderen Flächen sind Dampfreiniger ohne Einschränkungen zu empfehlen.