Heckenschere kaufen – Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

Die Heckenschere ist als manuell zu bedienende Hand-Schere, mit elektrischem Antrieb oder Benzin betrieben erhältlich. Die Vielzahl von Modellen erschwert jedoch die Auswahl. Vor dem Kauf ist es daher ratsam, einen Blick auf die jeweiligen Vor- und Nachteile der Werkzeuge zu werfen.

Die wichtigsten Kriterien habe ich hier übersichtlich zusammengefasst. Mit diesen Informationen wird der Kauf einer neuen Heckenschere einfacher und man findet die Heckenschere, die perfekt zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Manuelles Arbeiten mit der Hand-Heckenschere

Fiskars SingleStep Heckenschere kaufenWer die anstrengende Arbeit mit einer Hand-Heckenschere nicht scheut, kommt ohne Energiequelle aus und kann zudem geräuscharm arbeiten. Größere Hand-Heckenscheren verfügen über bis zu etwa 50 Zentimeter lange Klingen. In Kombination mit einem scharfen Schliff ist das Durchtrennen von stärkeren Ästen problemlos möglich.

Teleskopgriffe ermöglichen das Arbeiten in größerer Höhe bei entsprechender Standsicherheit des Bedieners. Griffe, die zusätzlich mit rutschfesten Materialien ummantelt sind, sorgen für einen sicheren Halt in den Händen.

Elektrische Heckenscheren mit oder ohne Akku-Betrieb

Für das Schneiden von großen oder langen Hecken empfiehlt es sich, über eine Alternative zur Hand-Heckenschere nachzudenken. Eine elektrische Heckenschere im Kabel- oder Akku-Betrieb kommt hier in Frage. Die Funktionsweise beider Varianten ist gleich: Der Schneidvorgang wird durch zwei übereinander liegende Schneidschwerter ermöglicht. Angetrieben werden sie von einem Elektromotor.

Bosch Heckenschere AHS 45-16Die Herstellerangaben zu Schnittlänge und Schnittstärke geben Auskunft über die Länge eines Schnittes und die Dicke der zu durchtrennenden Äste. Im Fall des Kabelbetriebs wird eine Stromquelle in unmittelbarer Nähe oder ein zusätzliches Verlängerungskabel benötigt. Zudem ist darauf zu achten, dass das Kabel nicht beschädigt wird.

Vorteilhaft ist, dass ohne Blick auf den Ladestand und somit ohne Unterbrechung gearbeitet werden kann.

Die größten Vorteile einer Akku-Heckenschere liegen in einem uneingeschränkten Aktionsradius und in absolut sicherem Agieren. Nachteilig wirkt sich die begrenzte Kapazität aus. Die Geräuschentwicklung ist bei beiden Arten als hoch einzustufen. Auf die Einhaltung vorgeschriebener Ruhezeiten ist somit zu achten.

Benzin betriebene Scheren für die Hecke

Sie arbeiten nach dem Prinzip von Elektro-Heckenscheren, sind jedoch deutlich schwerer und lauter. Betrieben werden sie mit einem Benzin-Öl-Gemisch. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie äußerst leistungsstark sind. Dicht gewachsene oder verwilderte Hecken stellen für diese Modelle kein Problem dar. Das große Gewicht einer Benzin-Heckenschere erschwert lang anhaltendes Arbeiten. Für Hobby-Gärtner gilt sie daher nicht als erste Wahl.

Zusammenfassung und Fazit

Ist Deine Hecke nicht zu groß und bist Du fit genug, um per Hand zu arbeiten, ist die Entscheidung für eine Hand-Heckenschere richtig. Wenn der Umfang der Arbeiten jedoch größer ist, empfiehlt sich ein Gerät mit elektrischem Antrieb oder im Ausnahmefall eine Benzin-Heckenschere.

Willst Du Dich für ein Akku-Modell entscheiden, achte auf die Herstellerangabe bezüglich der Akku-Laufzeit und einer möglichen Schnellladezeit.

Tipp: Große Schnittlängen bedeuten eine kompliziertere Handhabung und große Schnittstärken sind bei regelmäßigem Heckenschnitt nicht notwendig.