Blühender Sichtschutz für den Garten – die 7 besten Pflanzen!

Hecken stellen eine hübsche Alternative zu herkömmlichen Zäunen dar und verleihen dem Garten einen natürlichen Charme. Besonders schön anzusehen sind blühende Gewächse, die den Garten mit einem farbprächtigen Blütenspiel verzaubern.

Neben einem rein dekorativen Zweck erfüllen Hecken zudem einen praktischen Nutzen: Mit ihrem dichten Wachstum dienen sie ideal als Sichtschutz und helfen vor unerwünschten Blicken zu schützen und helfen dabei, die eigene Privatsphäre im Garten zu wahren.

Vorteile von blühenden Gewächsen

Blühender Sichtschutz für den Garten

Haben immergrüne Nadelgehölze aus pragmatischer Perspektive den größeren Nutzen, beschränken sich blühende Hecken nicht aufs Wesentliche und punkten durch ihren Charme.

Wie auch die Natur befinden sich blühende Hecken im steten Wandel und beschenken uns abhängig von der Jahreszeit mit einer satten Blütenpracht, einem leuchtenden Blattkleid oder zahlreichen Beeren.

Im Gegensatz zu ihren immergrünen Pendants erfüllen blühende Hecken zugleich einen ökologischen Nutzen. So bieten sie Insekten und anderen Wildtieren Unterschlupf und Nahrung.

1. Schwarzdorn – Prunus spinosa

Schwarzdorn - Prunus spinosa

Die auch als Schlehe bekannte Hecke bietet neben ihrem rein ästhetischen Nutzen auch einen praktischen Wert. Abhängig vom Standort kann sie eine Größe von fünf Metern erreichen und fungiert aufgrund ihres dichten Wuchses als optimaler Sichtschutz. Für einen buschigen Wuchs gilt es sie regelmäßig zurückzuschneiden. Hier hilft eine gute Gartenschere, wie diese.

Ihre weiße Blüte entfaltet sie während der Frühlingsmonate zwischen März und April und lockt damit zahlreiche Bestäuber, etwa Bienen oder Schmetterlinge, in den Garten. In dieser Zeit verströmt sie einen aromatischen, süßlichen Duft.

Im späten Herbst bilden sich an der Hecke Steinfrüchte, die nach einer Frostperiode reif zur Ernte sind. Nicht nur Vögel ziehen daraus einen Profit: Die Früchte eignen sich dank ihres herb aromatischen Geschmacks perfekt zur Herstellung eigener Marmeladen oder Liköre. Mit ihrem praktischen Aspekt hebt sie sich von anderen Hecken ab.

2. Kolkwitzie – Kolkwitzia amabilis

Kolkwitzie - Kolkwitzia amabilis

Eine pastellfarbene Blüte, welche die Kolkwitzie während des späten Frühlings im Mai bis Juni zeigt, brachte ihr den Namen Perlmuttstrauch ein. Mit ihrem in hellem Rosa gefärbten Blütenkleid verbreitet sie ein angenehmes und romantisches Ambiente im Garten.

Während ihrer Blüte lockt auch sie dank ihres feinen Geruchs eine Vielzahl an Nützlingen an. Abhängig vom Standort erreicht sie eine Breite sowie Höhe von drei Metern. Sie zählt mit ihrem schnellen Wachstum von knapp 30 Zentimetern pro Jahr und ihrer robusten Art zu den eher leicht zu pflegenden Heckenpflanzen, eignet sich allerdings nur bedingt als Sichtschutz.

Zwar ist sie gegen niedrige Temperaturen und Bodenfrost gewappnet, doch lässt sie ihr Laub in den späten Herbstmonaten nach einer schönen Färbung fallen.

3. Duftjasmin – Philadelphus coronarius

Duftjasmin - Philadelphus coronarius

Ihre Blütezeit befindet sich zwischen Mai und Juni. Sie verführt durch ihre Fülle an Blüten und einem reizenden Duft. Bei entsprechender Pflege kann sie eine Höhe von vier Metern erreichen.

Auch bei ihr handelt es sich um eine pflegeleichte Sorte, die keine hohen Ansprüche an den Boden und Standort hat. Sie trägt den Beinamen Pfeifenstrauch und lässt ebenso wie die Kolkwitzie ihr Blattkleid nach einer exotischen Herbstfärbung fallen.

4. Forsythie – Forsythia

Forsythie - Forsythia

Als Verkörperung des Frühlings leitet die auch als Goldglöckchen bezeichnete Forsythie wärmere Temperaturen ein. Von ihr existieren zahlreiche verschiedene Varianten. Hierzulande besteht mit der Forsythia europaea lediglich eine Art.

Sie alle gehören zu den Ölbaumgewächsen. Aufgrund ihres hohen Wachstums von bis zu drei Metern eignet sich die Forsythie optimal als Sichtschutz. Sie bildet in ihrer Wachstumsperiode dünne und aufrecht wachsende Jungtriebe.

An ihnen wachsen sommergrüne Blätter, welche im Herbst vor ihrem Abwurf eine hübsche violette Färbung annehmen. Kennzeichnend ist eine frühe Blüte in pompöser Fülle ab Anfang März.

5. Kornelkirsche – Cornus mas

Kornelkirsche - Cornus mas

Bei der auch als Dirlitze bezeichneten Kornelkirsche handelt es sich nicht um eine herkömmliche Kirsche. Sie gehört zu den Hartriegelgewächsen und stammt aus dem Kaukasus. Mit einem üppigen Wachstum erreicht sie eine Höhe von rund acht Metern, was einen regelmäßigen Rückschnitt erforderlich macht.

Das Wachstum beträgt rund 30 Zentimeter im Jahr. Bereits im Februar öffnen sich erste Blüten, die eine gelbliche Färbung besitzen. Nach einer kurzen Reifezeit sind die ersten entstehenden Früchte bereits im August erntebereit.

Im Gegensatz zu anderen Hecken ist die Kornelkirsche sehr anspruchsvoll bezüglich ihres Standorts. Als Exot hat sie sich auf kalkreiche und trockene Hänge spezialisiert. Sie gibt sich aber auch mit leicht sauren und feuchteren Böden zufrieden.

6. Rhododendron – Rhododendron

blühender Rhododendron als Sichtschutz im Garten

Sie existiert in zahlreichen unterschiedlichen Größen und Sorten, wobei jede Art ihre eigene Blütenfarbe besitzt. Sie gehört zu den immergrünen Hecken und behält demnach auch im Winter ihre Funktion als Sichtschutz.

Während der kalten Jahreszeit rollt sich das Laub zum Schutz ein. Sie besitzen eine üppige Blütenpracht und eignen sich auch zur Abtrennung großer Bereiche. Allerdings besitzt sie hohe Ansprüche und einen hohen Nährstoffbedarf.

7. Maiblumenstrauch – Deutzia gracilis

Maiblumenstrauch - Deutzia gracilis

Einen Namen hat sich der Maiblumenstrauch durch sein überschwängliches Blütenkleid während des Monats Mai gemacht. Sein Kleid setzt sich aus unzähligen kleinen, sternförmigen Blüten zusammen. Während der Blütezeit verströmt der Maiblumenstrauch einen verführerisch süßen Duft im Garten und lockt damit Bienen und Hummeln an.

Als robuste Art und einer maximalen Höhe von lediglich einem Meter ist der Maiblumenstrauch allerdings nur als kleine Hecke geeignet. Auch bei ihr handelt es sich um eine sommergrüne Pflanze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.