Die Gartenwalze – Ein Multitalent für den Garten

Wie kann man seinen Rasen am besten pflegen? Neben den üblichen Tipps wie regelmäßig Rasen mähen, Rasen trimmen und co sollte auch die Pflege des Rasens mit der Gartenwalze (Rasenwalze) nicht vergessen werden.

Die häufigsten Anwendungen der Gartenwalze

Wie kann man seinen Rasen am besten pflegen?
Counselling / Pixabay

Vor allem nach der Aussaat von neuem Rasen kommt die Rasenwalze oft zur Anwendung. Durch die Walze wird der Samen in der Erde fest gedrückt und kann nicht mehr so leicht davon fliegen. Auch die Ausschwemmung des Rasens durch Regen wird erschwert und Vögel haben oft nicht die Möglichkeit die Rasensamen einfach weg zu picken. Auch Dünger kann man mithilfe der Gartenwalze leichter in den Rasen einarbeiten. Oft kann der Dünger nur so seine komplette Wirkung entfalten.

Aber natürlich ist das nicht der einzige Anwendungsbereich für die Gartenwalze. Die Gartenwalze hilft auch dabei, etwaige Unebenheiten im Rasen auszugleichen. Sie sorgt dafür, dass der Garten gleichmäßig und gepflegt ausschaut.

Ein weiterer guter Anwendungsbereich für die Rasenwalze ist es, den lockeren Boden fester zu drücken. Eine negative Folge von lockerem Boden kann sein, dass er häufig Maulwürfe und Wühlmäuse einlädt. Durch den Einsatz der Rasenwalze kann man dagegen vorbeugen.

Die richtige Anwendung der Gartenwalze

Um mit der Gartenwalze ein schönes Endergebnis zu erzielen sollten ein paar Tipps beachtet werden:

  1. Keine zu engen Kurven fahren. Ansonsten können Unebenheiten und Narben im Gras können entstehen.
  2. Der Rasen sollte vor dem Benützen der Rasenwalze am besten nicht staubtrocken sein. Mit trockenem Rasen lassen sich Unebenheiten nur schwer ausgleichen.
  3. Vor dem Walzen sollte man unbedingt alle Maulwurfshügel manuell zu entfernen, da sonst die Oberfläche nicht ganz eben wird.
  4. Nachdem man mit dem Walzen fertig ist, sollte man die Gartenwalze am besten mit einem Gartenschlauch gründlich reinigen.

Verschiedene Arten von Gartenwalzen

Gute Rasenwalzen müssen meistens mit Wasser oder Sand befüllt werden. Allerdings gibt es auch Rasenwalzen, die nicht befüllbar sind. Grundsätzlich empfiehlt es sich aber befüllbare Rasenwalzen zu kaufen, da diese auch individuell an den Rasen und die eigene Kraftanstrengung angepasst werden können.

Soll ich meine Gartenwalze lieber mit Wasser oder mit Sand füllen?

Es gibt mit beiden Arten Vor- und Nachteile.

  • Wasser muss man nicht extra kaufen und hat außerdem den Vorteil, das es relativ leicht eingefüllt werden kann.
  • Allerdings ist Wasser nicht so schwer wie Sand und muss im Winter ausgeleert werden.

Zusätzlich gibt es einige Rasenwalzen, die direkt an einen Rasentraktor angehängt werden können. Also falls ihr im Besitz eines Rasentraktors seid, ist es am besten eine entsprechende Rasenwalze zu kaufen. Dadurch entsteht deutlich weniger Arbeitsaufwand.

Für trockenen und harten Boden gibt es auch Gartenwalzen mit Spikes, um den Boden beim Einsäen von neuem Rasen und beim Düngen etwas zu lockern. Diese werden aber eher für größere Felder und Wiesen empfohlen.

Wie schwer soll meine Gartenwalze sein?

Solange man die nötige Kraft aufbringen kann, gilt: Je schwerer, umso besser. Bei den meisten Gartenwalzen liegt das Gewicht der Walze ohne Füllung bei circa 8 bis 15 Kilogramm. Mit Füllung sollte das Gewicht der Walze auf circa 50 Kilogramm angehoben werden.

Der Durchmesser der Rasenwalze ist auch entscheidend für die Kraftanstrengung. Hier gilt: Je größer der Durchmesser, umso leichter lässt sich die Gartenwalze schieben. Die Idealmaße der Breite einer gewöhnlichen Rasenwalze liegt meistens zwischen 40 und 70 Zentimetern.

Deuba Rasenwalze | 60cm | 48l Füllvolumen | intg. Schmutzabweiser | Metall -...
AL-KO Gartenwalze GW 50, 50 cm Arbeitsbreite, Gewicht mit Sandfüllung 120 kg...
Einhell Rasenwalze BG-GR 57 (57 cm Walzenbreite, 32 cm Durchmesser, 46 l...

Eine Gartenwalze mieten

Jeder, der nicht zu viel Geld für seine Gartenwalze ausgeben will, hat die Möglichkeit, seine Gartenwalze zu leihen oder zu mieten. Vor allem, wenn man die Gartenwalze nur zum Aussäen von neuem Rasen benötigt. Am besten einfach beim nächstgelegenen Gartencenter nachfragen, ob sie Gartenwalzen zum Ausleihen anbieten.

Falls ihr dennoch eine gute Gartenwalze kaufen wollt, liegen die Preise für eine gewöhnliche Gartenwalze in etwa zwischen 50 und 150 Euro.

Alternative zur Gartenwalze

Die beste Alternative zur gewöhnlichen Gartenwalze bilden Trittbretter, die man sich am besten um den Schuh herum bindet. Das bloße Eintreten der Samen mit Schuhen ist nicht zu empfehlen, da sich dadurch oft Unebenheiten bilden.

Alternative zur Gartenwalze
erA_Blackout / Pixabay

Fazit – Die Gartenwalze

Abschließend kann gesagt werden, das sich eine Gartenwalze für jeden lohnt, der großen Wert auf einen gepflegten Rasen und einen schönen Garten legt. Vor allem beim Säen von neuem Rasen ist die Gartenwalze fast nicht mehr wegzudenken und ein sehr nützliches Werkzeug für jeden Hobbygärtner.

Allerdings ist die Gartenwalze nicht alleine für einen schönen neuen Rasen verantwortlich. Vor allem ein guter und richtiger Rasensamen für deinen Garten und regelmäßiges Rasenmähen sind extrem wichtig für einen schönen Rasen.

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API