Trübes Wasser im Gartenpool – So wird das Wasser wieder klar

Trübes Wasser im Gartenpool, woher kommt es und was kann man eigentlich dagegen machen? Kleine Schwebeteilchen machen das Wasser im Pool trübe oder milchig. Dann macht sich der Schwimmbeckenbesitzer Sorgen. Wenn Chloranteil und ph-Wert stimmen, ein Algenvernichter zugeben wurden, dann hilft oft ein Flockmittel dem Filter zuzugeben. Andererseits muss Ursachenforschung betrieben werden.

Häufige Ursache für trübes Wasser im Pool

extrem trübes Wasser im Gartenpool

Das Wasser im Gartenpool ist trübe und milchig geworden. Meist beginnt es ganz leicht und wird dann immer stärker. Es bildet sich ein leichter Grauschleier. Das kann so weit gehen, dass das Wasser nach einer Weile wie ausgeflockte Milch ausschaut. Eine Ursache hierfür kann zu wenig Chlor im Wasser sein. Ein anderer Grund für trübes Wasser kann aber auch ein nicht stabiler ph-Wert des Wassers sein. Der häufigste Grund ist aber meist ein verschmutzter Filter.

Dieser kann dann die Funktion der Reinigung nicht mehr wahrnehmen und die Schwebestoffe bleiben im Wasser des Swimmingpools. Wenn das Wasser zu hart ist, setzten sich leichte Kalkablagerungen am Poolrand ab und das schöne Blau wird matt.

Bei einer leichten Trübung

Im Falle einer leichten Trübung ist noch nicht alles verloren. Das Wasser können Sie schnell wieder klar bekommen. Normalerweise reicht dann eine leichte Stoßchlorung. Dazu sollten Sie vorher den Chlorgehalt überprüfen. Danach können Sie die benötigte Menge Chlor errechnen. Eventuell sollten Sie ruhig etwas überchloren.

So bekommt man die Trübung aus dem Wasser. Der Filter sollte auch gründlich gereinigt werden. Mit dieser Behandlung haben Sie bereits nach nur wenigen Stunden Erfolg. Das vorher trübe Wasser im Becken ist wieder richtig klar. Ganz wichtig: Trotz Einsatz von Chemie darf man nicht vergessen, dass auch der Boden des Gartenpools gereinigt werden muss. Es bringt nichts, nur das Wasser zu reinigen, wenn der Boden im Pool total dreckig ist.

Bei einer starken Trübung und milchigem Wasser

In diesem Falle werden Sie etwas mehr Arbeit mit dem Wasser haben. Zuerst einmal sollten Sie die vorher beschriebenen Schritte genau so durchführen. Nach der Feststellung des ph-Wertes muss das Wasser auf einen Wert zwischen 7,0 und 7,4 eingestellt werden. Nun müssen die Kalkablagerungen von Wänden und Boden per Hand befreit werden.

Danach die Filteranlage laufen lassen und immer wieder reinigen. Das ist der einzige Weg den Kalk aus dem Wasser zu bekommen. Haben Sie des Öfteren mit hartem Wasser und Kalk zu tun, ist es empfehlenswert, einen Härtestabilisator für das Wasser im Schwimmbecken einzusetzen.

Das könnte Dich auch interessieren …